Mathe habe ich früher in der Schule immer gehasst…

sagen viele… Macht nichts!

Man kann viele naturwissenschaftliche Themen auch ohne die schrecklichen Formelzeichen erklären. Es gibt einen ganzen Haufen von Autoren, die es sehr gut verstehen den Laien teilweise schwierige wissenschaftliche Dinge in einfachen Worten begreiflich zu machen…

Gerade vor dem Rechner und nix zu tun? Dann schaut euch doch witzige und zugleich lehrreiche Videos an.

Da gibt es zum Beispiel die Science Slams. Bei Science Slams werden wissenschaftliche Themen in jeweils zehn Minuten prägnant und allgemeinverständlich erklärt. Der Gewinner dieses Wettstreites wird durch die Zuschauer erwählt. Youtube hat eine ganze Reihe von Beiträgen zu diesem Thema, z.B.:

Auch gut sind die Werke von Harald Lesch, theoretischer Astrophysiker an der Uni München. In seiner Reihe Alpha Centauri erklärt er  zum Beispiel Dinge wie “Was sind Wurmlöcher?”, “Wie dünn war die Ursuppe?”, “Warum verschmelzen schwarze Löcher” in einfachen Worten — sehr zu empfehlen.

Und wenn’s ein bisschen mehr sein darf…

dann kann man natürlich noch Bücher lesen. Wie wäre es mit “QED: Die seltsame Theorie des Lichts und der Materie” von Richard Feynman oder “Eine kurze Geschichte der Zeit” von Stephen Hawking.

Wenn ihr wissen wollt wie die Welt funktioniert, aber nicht gerade Zahlen-Jonglier-Künstler seid, werdet ihr’s lieben.

About

Peter Pan. Kann fliegen mit Feenstaub.

Tagged with: , ,
Posted in Freizeit, Wissen und Wissenschaft

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Posts by topic…
…by month
Have a look at…


%d bloggers like this: