The “Couchsurfing-Spirit”

Seit einger Zeit bin ich etwas aktiver im Gastfreundschafts-Netzwerk Couchsurfing. Die Idee hinter diesem Projekt ist nett: Statt auf Reisen von Hostel zu Hostel zu wechseln, laden Anwohner den Besucher in ihre Privatwohnung ein und man lern einander kennen. Erfahrungen von Host und Surfer werden dann auf der Website des Netzwerkes gesammelt und können von anderen Mitgliedern eingesehen werden. Eine Art Vertrauensnetzwerk entsteht.

Couchsurfing (CS) ist nicht die einzige, aber wohl eine der größten Communities dieser Art. Allerdings gibt es viel Kritik an der Leitung, den Nutzungsbedingungen und dem Anspruch eine Non-Profit-Organisation zu sein.

In den Terms of Use, die bald aktualisiert werden sollen ist tatsächlich festgehalten, dass der Nutzer sämtliche im Netzwerk eingegebenen Daten zur uneingeschränkten Nutzung durch CS freigibt. Inklusive dem Recht die Stimme/Daten zu verwenden um die eigene Identität anzunehmen — Schön!

Ähnliches hatte ich vor einiger Zeit schon bei ICQ bemängelt, bei Facebook weiß man es ohnehin… einfach schlimm.

Alternativen sind z.B. holpitalityclub.org oder bewelcome.org.

About

Peter Pan. Kann fliegen mit Feenstaub.

Tagged with: , , ,
Posted in Freizeit, Technik
One comment on “The “Couchsurfing-Spirit”
  1. Adoa says:

    Das mit den Nutzungsbedingungen ist schon schlimm irgendwie … ist aber überall und immer der selbe Mist. Fast: Lust Couchsurfing bei ToS;dr eintragen zu lassen?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Posts by topic…
…by month
Have a look at…


%d bloggers like this: